Feuer zerstört Wohnhaus! - Polizei muss Störer verhaften

Feuer zerstört Wohnhaus! - Polizei muss Störer verhaften

Gegen 0 Uhr haben Passanten die Feuerwehr alarmiert. Im Wetternstieg, im Stadtteil Harburg, sollen Flammen aus einem Dachstuhl schlagen.

Foto: Blaulicht-News.de / Peters

Klicken -> UPDATE: Es gibt einen neuen Artikel zum Feuer! <- Klicken

 

Vor Ort bestätigte sich die gemeldete Situation. Die Einsatzkräfte erhöhten vor Ort das Alarmstichwort auf Feuer 2 mit Menschenleben in Gefahr. Ein Nachbar hat kurz vorher die Einsatzkräfte drüber informiert, dass sich sein Nachbar noch in der Wohnung aufhalten müsste. Sofort gingen mehrere Trupps unter schweren Atemschutz in das brennende Haus. Die Suche nach der vermissten Person mussten diese aber kurz danach abbrechen. Das Haus stand in Vollbrand. Die Einsturzgefahr war zu hoch.

Foto: Blaulicht-News.de / Peters

Die Brandbekämpfung wurde von mehreren Trupps, auch über ein Teleskopmastfahrzeug, durchgeführt. Durch die enorme Brandlast im Gebäude konnten die Einsatzkräfte das Feuer nur zögerlich bekämpfen. Das Feuer machte das komplette Haus unbewohnbar.

Foto: Blaulicht-News.de / Peters

Nach bisherigen nicht bestätigten Informationen war die Polizei bereits am Tag vor Ort. Es wurde ein Schreiben an den Sozialpsychiatrischen Dienst geschrieben. Es soll sich um eine sogenanntes Messihaus gehandelt haben.

Foto: Blaulicht-News.de / Peters

Während der Löscharbeiten meinte eine männliche Person den Einsatzkräften unaufgefordert zu helfen. Trotz mehrmaliger Ansprache der Polizei wollte der Mann sich nicht von seien Plan ablassen. Da dieser mehrmals die Einsatzkräfte behinderte, wurde dieser schließlich von den Polizisten verhaftet.

Foto: Blaulicht-News.de / Peters

 

——–
Du bist Einsatzkraft vor Ort gewesen und möchtest die Bilder für interne Ausbildungszwecke oder ähnliches haben?

Guck mal hier: https://shop.blaulicht-news.de/9180724

Dort musst du dich, falls noch nicht passiert, als „Redakteur“ anmelden.
Dies kannst du ganz unten auf der Seite machen. Eine Anleitung findest du HIER
——–

Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.