Brennender Dachstuhl löst 2.Alarm aus - 1.Person verletzt ins Krankenhaus

 

Die Feuerwehr Hamburg wurde zu einem brennenden Dachstuhl einer Doppelhaushälfte gerufen. Auf Grund der Vielzahl der Anrufe wurde vom Lagedienst schon während der Anfahrt der Kräfte auf „FEUER 2.Alarm“ erhöht. Bei Eintreffen der ersten Kräfte wurde der 2. Alarm bestätigt. Es brannte das ausgebaute Dachgeschoß einer Haushälfte in ganzer Ausdehnung. Zur Brandbekämpfung wurde ein C-Rohr im Innenangriff unter Atemschutz sowie ein C-Rohr über Drehleier vorgenommen. Ein Bewohner musste mit Rauchgasinhalation in ein Krankenhaus befördert werden. Die Nachlöscharbeiten dauern derzeitig noch an. Dazu müssen auch Teile des Daches aufgenommen werden. Die Brandursache bedarf der Ermittlung durch die Polizei. Eingesetzt waren 40 Mitarbeiter verteilt auf  2 Löschzüge der Berufsfeuerwehr, 2 Freiwillige Feuerwehren, 1 Führungsdienst B der BF, 1 Bereichsführer der FF, 1 Rettungswagen, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz, 1 Pressesprecher, 1 Gerätewagen mit Wassersaugern.


Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.