Geldautomat in Bankfiliale in die Luft gesprengt

Geldautomat in Bankfiliale in die Luft gesprengt

 

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs haben bislang unbekannte Täter eine Bankfiliale in der Güstrower Innenstadt angegriffen.

 

Foto: Blaulicht-News / Vormeyer

 

Kurz nach 3 Uhr erschütterte ein lauter Knall die Nachbarschaft rund um den Pferdemarkt. Eine an einem Geldautomaten angebrachte Sprengladung explodierte und zerstörte neben dem Geldautomat auch Teile der Spardabank.
Durch die Wucht der Explosion wurde die angrenzende Glasscheibe beschädigt.

 

Foto: Blaulicht-News / Vormeyer

 

In der gesamten Filiale lagen Trümmerteile des Geldautomates.
Eine Augenzeugin hörte kurz darauf Moped-Geräusche.
Die Polizei bestätigte, dass zwei, bislang unbekannte, Täter vom Tatort flohen.
Eine Nahbereichsfahndung blieb erfolglos.
Da sich an zwei weiteren Automaten Gaskatuschen befanden bestand höchste Explosionsgefahr.
Umgehend wurden weitere Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz angefordert.

Nachdem aus der näheren Umgebung 11 Menschen evakuiert werden konnten, wurde die Innenstadt weiträumig abgesperrt.

 

Foto: Blaulicht-News / Vormeyer

 

Der Katastrophenschutz errichtete im Güstrower Rathaus einen Betreuungsplatz für die betroffenen Anwohner.
Gegen 6.30 Uhr konnte ein Mitarbeiter des Munitonsbergungsdienstes mit einem speziellen Sprengstoffschutzanzug die Gaskatuschen beseitigen und Entwarnung geben.
Die Ermittler des Kriminaldauerdienstes werten nun die Videoaufzeichnungen innerhalb der Bank aus.
Die weiteren Ermittlungen dauern gegenwärtig an.

Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.