zu Fuß statt mit der Bahn - 21 jähriger sorgt für Gleissperrung!

zu Fuß statt mit der Bahn - 21 jähriger sorgt für Gleissperrung!
Symbolbild: Sebastian Peters

Gegen 5Uhr wurde die Bundespolizei von der Notfallleitstelle der S-Bahn über ein sogenannten Gleisgänger informiert. Zwischen den Haltepunkte Stellingen und Langenfelde wurde ein offensichtlicher betrunkene Person angetroffen. Der 21 jährige gab gegenüber den Beamten an, auf dem Heimweg zu sein. Der Betrunkene wurde von den Bundespolizisten aus dem Gleisbereich geführt. Nach ca. 15 Minuten konnte die Bahnverbindung wieder freigegeben werden!

Ein anschließender Alkoholtest ergab ein Promillewert von 1,59 Promille!
Nach einem ernsten Gespräch wurde der 21-jährige wieder entlassen.
Ein Verfahren wurde gegen den jungen Mann eingeleitet. 

Die Bundespolizei warnt:
„Der Aufenthalt in den Gleisen ist verboten. Die Stromschienen an
den S-Bahngleisen führen 1200 Volt Gleichstrom; eine Berührung ist
lebensgefährlich! Leichtsinniges Verhalten an Bahnanlagen kann zu
schweren Unfällen führen. Dabei gefährden sich die Personen durch ihr
Handeln nicht nur selbst, sondern oftmals auch Helfer und Reisende.“

Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.