Blaulicht News

Person durch Schusswaffe verletzt - Polizei mit Sonderkommando im Großeinsatz

Gegen kurz nach 16 Uhr, wurde die Polizei mit einem Großaufgebot, so wie ein Notarzt, ein Rettungswagen und ein Löschfahrzeug zur Unterstützung nach Hamburg-Borgfelde alarmiert. 

Bundesland: Hamburg
Stadtteil: Borgfelde
Adresse: Bethesdastraße

Alarm um: 16:10 Uhr – 19.01.2021

Großeinsatz der Polizei – Eine Person vermeintlich mit Schusswaffe verletzt. 

Gegen kurz nach 16 Uhr, wurde die Polizei mit einem Großaufgebot, so wie ein Notarzt, ein Rettungswagen und ein Löschfahrzeug zur Unterstützung nach Hamburg-Borgfelde alarmiert. 

Eine Person mit  Verletzungen im Gesicht stand bei Ankunft der Einsatzkräfte vor dem Mehrfamilienhaus. Bei der Schusswaffe mit der das Opfer im Gesicht verletzt wurde, soll es sich nach aktuellen Erkenntnissen um eine Gaspistole handeln. Das Opfer wurde vor Ort von Rettungskräften behandelt und kam anschließend in eine Klinik. 

Die Einsatzkräfte der Polizei rüsteten sich vor Ort mit ihrer schweren „Anti Terror Ausrüstung“ aus und begaben sich zum sichern einer Wohnung in das Mehrfamilienhaus. Auch das Sonderkommando BFE der Polizei ist vor Ort im Einsatz.  

Das SEK der Polizei Hamburg Stürmte die Wohnung des vermeintlichen Täters. Ob eine Person festgenommen wurde ist unklar. 

Bereits am 01.12.2020 Kam es in dem selben Wohnhaus zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Mann mit einem Messer schwer verletzt wurde. Ob ein Zusammenhang zu dem heutigen Einsatz besteht ist derzeit unklar. 

Sie müssen sich vorher einloggen um die Daten herunterzuladen.

Um die Medien (Video/Foto) abzurufen, müssten Sie eingeloggt sein. Falls Sie noch kein Konto haben, können Sie sich hier registrieren.
Nach erfolgreicher Registrierung haben Sie zugriff auf Videodaten und Fotos OHNE Wasserzeichen 

Vorschaubilder Fotoangebot:

Teile es mit:

Gefällt mir: