Blaulicht News

Angst vor den Landwirten - Polizeischutz für ALDI-Zentrallager in Seevetal

Polizei mit mehreren Fahrzeugen vor Ort – Zentrallager von ALDI mit Zäunen geschützt- Private Sicherheitsfirma ebenfalls vor Ort

Bundesland: Niedersachen
Ort: Ohlendorf, Gemeine Seevetal, LK Harburg
Adresse: Ohlendorfer Str.

Uhrzeit um: Gegen 11:30Uhr am 30.12.2020

Hohe Bauzäune, eine private Sicherheitsfirma und mehrere Polizeifahrzeuge. Das Zentrallager von ALDI in Seevetal, Landkreis Harburg, dürfte aktuell eins der best bewachten Grundstücke im gesamten Landkreis sein. Warum ? Der Grund dürfte wohl die große Angst vor einer erneuten Blockade durch Landwirte sein. Diese hatten bereits am 07.12./08.12.2020 die Zufahrt zum Zentrallager für mehrere Stunden komplett blockiert. Diesmal möchte die Polizei wohl besser aufgestellt sein. Daher stehen im direkten Umfeld der Zufahrt gleich mehrere Mannschaftswagen der Polizei. Teilweise werden Traktoren oder andere landwirtschaftliche Fahrzeuge auf der Straße angehalten und kontrolliert. Scheinbar hat man aktuell große Sorge, dass es wieder zu einer spontanen Blockade kommen könnte.

Bewohner fühlen sich aber allerdings durch die enorme Präsenz der Polizei unwohl. Einer der direkten Bewohner sagte: „Wenn hier die Motorräder rasen und ihren Lärm ablassen kommt keiner der Polizisten vorbei. Die meinen immer, wir hätten kein Fahrzeug frei… Aber jetzt stehen hier plötzlich mehreren Fahrzeugen rum. Wegen den doch so gefährlichen Bauern…“

Wie lange die Einsatzkräfte das Gelände noch bewachen möchte, ist unklar. Ebenfalls wer für die Bewachung zahlen muss. Vermutlich aber der Steuerzahler.

Sie müssen sich vorher einloggen um die Daten herunterzuladen.

Um die Medien (Video/Foto) abzurufen, müssten Sie eingeloggt sein. Falls Sie noch kein Konto haben, können Sie sich hier registrieren.
Nach erfolgreicher Registrierung haben Sie zugriff auf Videodaten und Fotos OHNE Wasserzeichen 

Vorschaubilder Fotoangebot:

Vorschaubilder Videoangebot:

Teile es mit:

Gefällt mir: