Zeugenaufruf nach Tötungsdelikt in Hamburg-Harburg

Foto:Sebastian Peters

Hamburg (ots) – Zeit: 15.01.2019, 19:17 Uhr Ort: Hamburg-Harburg, Lüneburger Straße

Gestern Abend wurde ein schwer verletzter Mann auf der Straße aufgefunden. Der 48-Jährige erlag seinen Verletzungen später im Krankenhaus. Aufgrund der Verletzungen ist von einem Tötungsdelikt durch eine bislang unbekannte Person auszugehen. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen sprachen gestern Abend Passanten die Besatzung eines Funkstreifenwagens an und baten um Hilfe. Ein Mann lag

Foto:Sebastian Peters

schwer verletzt auf der Straße. Er wies multiple Verletzungen im Gesicht und im Bereich des Oberkörpers auf. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort war der Mann bei Bewusstsein, jedoch nicht ansprechbar.

Der 48-Jährige wurde unter Reanimationsbedingungen in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht, wo er kurz darauf an den schweren Verletzungen verstarb.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Am Tatort erfolgten umfangreiche Tatortarbeiten durch die Mordkommission sowie Spurensicherungsmaßnahmen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Hinweise zu den Geschehnissen oder zu verdächtigen Beobachtungen im Umfeld gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286 – 56789 zu melden oder an jeder Polizeidienststelle.

Foto:Sebastian Peters

Quellen:
Text: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4167577
Foto: Blaulicht-News.de / Sebastian Peters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.