Smart fährt in Graben – Glücksbringer passte gut auf!

Foto: Sebastian Peters

Am Samstag gegen 20:10Uhr meldeten Passanten von der Straße „Sophie-Schoop-Weg“ einen Smart der mit hoher Geschwindigkeit in einen Graben gerast sein soll. Sofort wurden zahlreiche Kräfte der Feuerwehr Hamburg, Freiwilligen Feuerwehr Hamburg und der Polizei Hamburg zur Unfallstelle geschickt. Da davon auszugehen war, dass die Insassen des PKWs noch sich im Innenren befanden, wurden auch die Taucher der Feuerwehr Hamburg alarmiert.

Foto: Sebastian Peters

Vor Ort konnten die ersten Einsatzkräfte das gemeldete Bild bestätigen. Sofort wurde mit der Sofortrettung begonnen! Es gelang den Fahrer des Smarts aus dem PKW zu befreien und sicher „an Land“ zu bringen. Nach ersten Erkenntnissen soll dieser nur leicht verletzt gewesen sein. Dennoch begleitete ein Notarzt den Verletzten in ein Krankenhaus.

Foto: Sebastian Peters

 

 

Durch ein Taucher der Feuerwehr Hamburg wurde eine sogenannte „Endlosschlinge“ am PKW befestigt. Diese Endlossschlinge wurde mit Zuhilfenahme eines Flaschenzuges an einer Drehleiter montiert. Mit dieser Konstruktion konnte der Smart aus dem Graben befreit werden.

Auf dem Armaturenbrett des PKWs klebte ein kleiner Glückbringer. Dieser sorgt wohl dafür, dass der Smart ein Laternenmast nur knapp verfehlte, das Fahrzeug sich nicht überschlagen hatte und das der Wassergraben weniger Wasser führte als sonst. Grund hierfür ist vermutlich der lange und heftige Sommer.

Die Straße „Sophie-Schoop-Weg“ war für die Dauer des Rettungseinsatztes voll Gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.