Marathonläufer bricht Lauf ab und fährt mit Auto gegen Baum - Tod

Marathonläufer bricht Lauf ab und fährt mit Auto gegen Baum - Tod
Foto: Blaulicht-News.de

Neuenfelde – Um 14:28 Uhr hätte Martin K. ins Ziel einlaufen müssen. So die Hochrechnung beim Haspa Marathon. Doch bei Kilometer 35 war für den 48-jährigen, der aus Buxtehude kam, das ende seiner Kräfte erreicht. Er bricht ab. Zieht sich um und fährt nach Hause. Doch dort kommt der 48-jährige nicht an.

Foto: Blaulicht-News.de

Kurz vor der Ortschaft Rübke verlor der Mann die Kontrolle über sein VW-Passat und kollidierte mit einem Baum der in einem Seitengraben der bekannten Rübker Kurven stand. Das Fahrzeug wurde im Dachbereich der Fahrerseite getroffen und eingedrückt. Der 48-jährige Läufer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Foto: Blaulicht-News.de

 

Ersthelfer, da drunter auch ein Kripo-Beamter, versuchten noch erste Hilfe zu leisten. Aber sie kamen nicht an die Person heran. Die angerückten Kräfte der Feuerwehr versuchten den Fahrer noch zu befreien. Ein Notarzt, der aus Hamburg eingeflogen wurden, konnte nur noch den Tod feststellen. 

Martin K. verstarb noch im Fahrzeug. 

Die Rübker Kurven wurden für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Ein Sachverständiger aus Hamburg wurde hinzugezogen.

Die Polizei schrieb später in einer Pressemitteilung: „Er versuchte offenbar noch zu bremsen, kollidierte aber dennoch mit einem Baum und kam anschließend in einem Graben zum Stehen.“

Foto: Blaulicht-News.de

 

Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.