Feuerwehr rettet Bewohner aus Verrauchten Mehrfamilienhaus

Gegen 22:20 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Feuerwehr Hamburg ein.

Foto: Benjamin Vormeyer

Das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Dithmarscher Straße soll verraucht sein. Mehrere Mieter waren in ihren Wohnungen eingeschlossen.
Der Fluchtwegen durch Treppenhaus war durch den giftigen Rauch versperrt. Einsatzkräfte, die mit schwerem Atemschutz ins Gebäude vorgegangen sind, konnten mehrere Personen retten.

Foto: Benjamin Vormeyer

Weitere Bewohner wurden über Drehleitern aus dem Mehrfamilienhaus gerettet. In der Zwischenzeit wurde der Alarm auf „FEU2MANV10“ erhöht.
Dies bedeutet, dass die Feuerwehr mit mehreren verletzten Personen rechnet.
Zahlreiche Rettungswagen, darunter auch der Großraumrettungswagen der Feuerwehr, fuhren daraufhin zur Einsatzstelle.

Foto: Benjamin Vormeyer

Insgesamt wurden 5 Menschen teils über Drehleitern gerettet.
Davon kamen 3 Personen in umliegende Krankenhäuser.

Foto: Benjamin Vormeyer

Der Pressesprecher der Feuerwehr berichtet von zwei Brandstellen im Gebäude.
Es soll eine Maschine im Erdgeschoss in einem Schuhgeschäft gebrannt haben und im Kellerbereich Unrat.

Foto: Benjamin Vormeyer

Die Polizei ermittelt nun den genauen Hergang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.